Clubpartner

"Conger flieg!" - HASPA unterstützt Frank Schönfeldts Crowdfunding Kampagne

Frank Schönfeldt bekommt von der HASPA die ersten 500 Euro für sein 'segelverrücktes' Projekt "Regnoc". Bis zur ersten Flugshow werden nun weitere Unterstützer gesucht.

In diesen Zeiten haben wir alle gerade nicht viele verrückte Projekte vor uns. Für verrückte Ideen ist Frank Schönfeldt aber immer zu haben. In diesem besonderen Fall versteht der Segler, Sänger, Segelmacher keinen Spaß. Mit dem Projekt „Regnoc“ will er die Segelwelt auf den Kopf stellen, den Conger zum Fliegen bringen.

Auf der Deutschen Meisterschaft am Ammersee entstand die Idee einen Conger zum Fliegen zu bringen. Der erst leicht belächelte „Conger-Meister“ gewann mit seinem Teamkollegen und möchte nun seine Klasse von ihrem Mitläufer-Image befreien.

Frank Schönfeldt drehte das Conger-Konzept auf links, das Foiling-Projekt „Regnoc“ (Conger rückwärts gelesen), wurde geboren. Er gründete eine Facebook-Gruppe. Jetzt fehlt nur noch das Geld für die Produktion der Foils. Dazu hat er eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen.

Die Haspa unterstützt das Projekt und freut sich wenn noch viele Segelinteressierte dabei mitmachen und eine freiwillige Geldzuwendung für das Projekt Regnoc leisten. Das Crowdfunding-Konto bei der Haspa lautet DE30200505501501512253.

Im April soll es soweit sein. Schönfeldt hat für die große Flugshow beim Hamburger SC an der Alster jedenfalls schon mal einen Song im Kopf. Er nennt es Epos.

Bild: Ein schöner Moment: Dr. Harald Vogelsang, Vorstandssprecher der Haspa übergibt die ersten 500 € an Frank Schönfeldt.