Regatten

Drei Mal 'mixed'

Mit dem Helgahard Cup findet nach dem Jugendseglertreffen Mitte August die erste große Regatta für Erwachsene statt. Mit Laser Bahia, S/V14 und Drachen diesmal auf drei Bahnen. Wichtigste Voraussetzung: es dürfen nur 'mixed'-Crews an den Start.

Die Idee des Helgahard Cups war im vergangenen Jahr in der Segelszene mit Begeisterung aufgenommen worden. Insgesamt 69 mixed Teams segelten von 30. August bis 1. September zusammen auf gestellten Booten der Klasse Laser Bahia, darunter ehemalige Olympiateilnehmer, Welt- und Europameister, Profis und weniger erfahrene Segler. 2020 war von Anfang an klar, dass auch die neue Klasse SV14 eine Bahn bekommen soll.

Erste Neueinsteiger üben seither begeistert für den Cup. Über das neue Team S/V14 Team Volker Ernst/Kirsten Bruhn gab es einen Beitrag im NDR:

Weil Corona einen so großen Strich durch den Regattakalender machte, wurden nun kurzerhand auch die Drachen zu der Veranstaltung eingeladen: auf einer eigenen Bahn, aber im selben Format – mixed Crews und viele kurze Rennen – können nun auch 18 Drachen an den Start gehen.

Restliche Startplätze sind jetzt aufgrund kurzfristiger Absagen wieder zu vergeben.
Das Startgeld für SV 14 und Laser Bahia beträgt 170,00 Euro inkl . 2 Essen (Fr/Sa) und Getränke, das Startgeld für die Drachen 255,00 €.

Meldung für die Drachen ist möglich in m2s, alle anderen melden ich bitte per E-Mail an helgahard@nrv.de.